fair play

Philip Ullrich

Ausstellung im Plaza

27. Juni. 2021 – 24. Oktober. 2021

Fair gespielt?! Fair gewonnen? Unfair verloren? Spricht man im Spiel oder im Sport von Fairness, geht es um Regeln, Respekt und das Verhalten. Der Gedanke von Fair Play ist eine nicht messbare, komplexe Ebene, eine Art Codex, ein ungeschriebenes Einverständnis zum respektvollen Umgang miteinander, auf und neben dem Platz, im Ring oder auf dem Pausenhof. Dabei geht es um weit mehr als das Einhalten von Regeln und korrektes Benehmen, um mehr als Sieg oder Niederlage.


Der Künstler Philip Ullrich befasst sich in seiner Arbeit mit dem Spielen, mit Spielregeln, Spielfeldern und Spielfiguren. Er zeigt Spannungsfelder in der Sprache auf und eröffnet Denkräume. In der Ausstellung Fairplay thematisiert er Gerechtigkeit in Sport und Spiel. Ullrich erinnert daran, dass es dabei immer auch um das Erkunden von sozialen Räumen und um die Positionierung der eigenen Figur geht. Mit fair play kommen die Olympischen Sommerspiele 2021 auch nach Heiden: lassen wir uns von Philip Ullrich von der Bank auf den «Court» schicken.

fair play, Philip Ullrich, 2021 © Dunant Plaza, Foto: Jürg Zürcher
fair play, Philip Ullrich, 2021 © Dunant Plaza, Foto: Jürg Zürcher
fair play, Philip Ullrich, 2021 © Dunant Plaza, Foto: Jürg Zürcher
fair play, Philip Ullrich, 2021 © Dunant Plaza, Foto: Jürg Zürcher
fair play, Philip Ullrich, 2021 © Dunant Plaza, Foto: Jürg Zürcher
fair play, Philip Ullrich, 2021 © Dunant Plaza, Foto: Jürg Zürcher
fair play, Philip Ullrich, 2021 © Dunant Plaza, Foto: Jürg Zürcher
fair play, Philip Ullrich, 2021 © Dunant Plaza, Foto: Jürg Zürcher
fair play, Philip Ullrich, 2021 © Dunant Plaza, Foto: Jürg Zürcher
fair play, Philip Ullrich, 2021 © Dunant Plaza, Foto: Jürg Zürcher
fair play, Philip Ullrich, 2021 © Dunant Plaza, Foto: Jürg Zürcher
fair play, Philip Ullrich, 2021 © Dunant Plaza, Foto: Jürg Zürcher
1 / 12